gedankenbox [pw: sphaere]

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    un.verbesserlich
   
    nebelgestalt

   
    missmarble

   
    marmorhaende

    - mehr Freunde




  Links
   alice
   j.




  Letztes Feedback
   24.04.17 21:37
    Danke!
   24.04.17 23:53
    Für deine Worte. Oder e
   8.05.17 10:52
    Ich bin dabei.
   8.05.17 22:20
    danke :)) wie gehen wir
   28.06.17 09:14
    Das reflektierende bleib



http://myblog.de/sphaere

Gratis bloggen bei
myblog.de





es gibt dinge,
von denen ich glaube,
dass sie von der mehrheit der menschheit falsch wahrgenommen
beziehungsweise falsch bewertet werden:

.) geld zum beispiel: in etlichen bereichen bewirkt geld, dass die qualitaet sukksesive abnimmt, weil betriebe gewinnorientiert arbeiten und gewinn gelichzeitig fuer finanziellen gewinn steht. die finanzen als oberste direktive. die qualitaet muss gerade noch so sein, dass der kunde dran bleibt.
mir faellt das immer wieder auf, bei produkten, die aelter sind, aber ewigkeiten halten. ein schwamm, den ich seit geschaetzten 17 jahren habe ist immer noch besser als einer, den ich dieser tage gekauft habe, der gerade einmal 1/2 jahr alt ist.
umso mehr freut es mich, wenn ich produkte erwerben kann, bei denen man merkt, dass menschen liebe und zeit bei der entwicklung und herstellung investiert haben, versucht haben, das produkt moeglichst gut in jeder beziehung zu machen. ich finde, bei solchen produkten, bei denen man freude ueber mehrere jahre hat, zahlt sich das sehr aus. auf den tag gerechnet kostet so etwas unwesentlich mehr.
...
warum schauen wir ueberhaupt so auf´s geld? wollen wir moeglichst viel damit kaufen? wozu?

wenig zahlen, um mehr zu besitzen. ich glaube nicht, dass so etwas gluecklich macht.

.) der tot. ich bin bestimmt ein arschloch, wenn ich meine,
dass menschen sterben duerfen, ja vielleicht sogar sollen, wenn die vorhandenen recourcen einfach nicht ausreichen, um alle menschen in diesem gebiet ueber einen laengeren zeitraum ausreichend zu versorgen. wenn es ein paar gute jahre gab, und deswegen die bevoelkerung 'unnatuerlich' schnell angewachsen ist, dann liegt es auf der hand, dass die natuerliche auslese dafuer sorgt, dass in schlechten zeiten menschen wieder sterben.

jeder, der geboren wird, sollte wissen, dass er irgendwann sterben wird.
wer legt fest, wann der richtige zeitpunkt dazu gekommen ist?
vermutlich passieren dinge oft so, weil sie so passieren sollen.

.) mobilitaet. es wird nicht darueber nachgedacht, sie zu reduzieren oder die zuruecklegenden distanzen zu verkuerzen. es scheint voellig klar zu sein, dass es personenkraftwagen auch weiterhin geben muss. man weiss, dass sie nicht mehr ewig mit erdoelprodukten betrieben werden koennen. aber sie m u e s s e n fuer jeden einzelnen menschen der westlichen gesellschaft verfuegbar sein. muessen sie das?

es ist doch immer gerade das normal, was machbar und alltaeglich ist. wenn es irgendwann keine personenkraftwaegen gibt, dann wird dass innerhalb von spaetestens 10 jahren voellig normal sein.

nach meinem dafuerhalten waere das sogar ein fortschritt, ein gewinn von lebensqualitaet. es wuerde mehr besonderheiten geben.

das iphone wird heuer 10 jahre alt. iphone. ein vorreiter der smartphones.
10 jahre und es ist voellig normal geworden, in unserem alltag.
13.7.17 19:25
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung